Meridianendpunkte

Die fernöstliche Lehre der Naturkräfte, Meridiane und Akupunktur galt viele Jahrhunderte im Westen als ein Mysterium. Durch die moderne Wissenschaft weiß man heute, daß es Energiemeridiane im Körper gibt und sie ähnlich wie das Blutkreislaufsystem im Körper zirkulieren und die Funktion der Organe steuern.

Die TCM (traditionelle chinesische Medizin) hat sich bei Heilung von Gesundheitsstörungen seit Jahrtausenden bewährt. Sie wird heute an Universitäten gelehrt und auch im Westen von Schulmediziner und Heilpraktiker erfolgreich angewendet. Meridianendpunkte befinden sich an den Fingern und Zehen kurz unter dem Nagelbett. Es sind kleine Energiezentren (Chakren) wo Energie aufgenommen und abgegeben wird.

 

Die Meridianendpunkte sind noch nicht vollständig erforscht, man weiß aber, daß sie großen Einfluß haben. Sind die Endpunkte gesund und schwingen in Harmonie, dann ist es auch der restliche Körper. Behandelt man die Meridianendpunkte kann man schnell Heilerfolge erzielen. Behandelt werden die Endpunkte mit Akupunktur und Shiatsutechniken, Farben- und Frequenzgeräten oder mit der Kraft des Geistes durch Energieübertragung von einer Person. 

  • Größe DIN A4, laminiert 6,50 € - ISBN: 978-3-940832-49-8
  • Größe DIN A5, laminiert 5,00 € - ISBN: 978-3-940832-50-4
  • Größe DIN A3, laminiert 12,50 € - ISBN: 978-3-940832-51-1
   
© Fitmit-Verlag Aeckersberg